Montag, 13. November 2017

Messe und Meßkomposition

Zum Gedenken an die Scho’a abends ein Konzert in der Kirche.
Die Musik war großartig. Und die Werke entfalteten ihren geistlichen Gehalt in der Kirche sehr viel mehr, als sie es in einem Konzertsaal vermocht hätten.
Dennoch: schade! Dafür mußte die Abendmesse ausfallen.
Mußte sie eigentlich? Der Chronist von Orietur Occidens bedenkt diese Frage.

Kommentare:

  1. Ich will Ihnen ja nicht wiedersprechen, nur zwei Bemerkungen: Es ist leider schwer möglich zu einer Veranstaltung zum Gedenken an die Reichspogrommnacht einzuladen und dafür jede Menge säkulare Fördergelder zu erhalten und dann Eucharistie zu feiern. Und es ist doch auch nicht schön, wenn die Messbesucher nur der Musik wegen kommen. Aber es war mindestens 4 Wochen vorher bekannt, dass die Abendmesse ausfällt und es hat sich niemand gemeldet, der öffentlich vorher Kritik daran angebracht hat. Und um 1730 Uhr fand in Sankt Josef eine Heilige Messe statt, zu der sie auch hätten gehen
    können, wenn es ihr Bedürfnis gewesen wäre ... Kaplan Markus ruhs

    AntwortenLöschen
  2. Natürlich wäre es wunderschön, wenn diese Messkomposition auch einmal in der Heiligen Messe erklingen könnte. Doch dafür braucht es erstmal Sponsoren ...

    AntwortenLöschen